Dr. med. Martina Störmer

Martina_Stoermer_02.jpg

Als Moritz Hartog mir angeboten hat, nach langjähriger Tätigkeit in der Klinik als Partnerin in der Praxis und Belegärztin in der Klinik zu arbeiten, habe ich sofort ja gesagt. Denn wenn wir uns die Arbeit teilen, gemeinsam für die Patientinnen da sein können, hat das Vorteile für Alle: Wir können uns fachlich weiterentwickeln, sind für unsere Patientinnen besser erreichbar und gleichzeitig kommt die Familie nicht zu kurz.

Als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe habe ich das gynäkologische Know-how von der Pike auf gelernt, so dass ich Sie in Fragen der Empfängnisverhütung, bei Wechseljahrsbeschwerden, Kinderwunsch und in der Krebsfrüherkennung und Nachsorge kompetent betreuen kann.

Besonders am Herzen liegt mir die Beratung und Begleitung von schwangeren Frauen. Schon während meiner Ausbildung habe ich mich intensiv mit der Pränataldiagnostik (so bezeichnet man die Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft) beschäftigt und die entsprechende Zusatzqualifikation für die Ultraschalldiagnostik erworben. Während meiner Tätigkeit an den Kliniken in Bielefeld und Essen habe ich viele Frauen während der Schwangerschaft und auch bei der Geburt betreut. Und die Geburtshilfe ist immer noch meine besondere Leidenschaft.

Stationen des beruflichen Werdegangs:
 

  • Studium der Humanmedizin und Promotion an der Medizinischen Hochschule in Hannover

  • Assistenzärztin und Oberärztin im Klinikum Bielefeld Mitte

  • Oberärztin im Franziskus Hospital Bielefeld und an der Universitätsklink Frankfurt am Main

  • Leitende Oberärztin und kommissarische Chefärztin am ev. Klinikum Bethel, Leitung des Kreißsaals und Ultraschallabteilung der Risikogeburtshilfe am Perinatalzentrum Level 1 in Bielefeld


Qualifikationen:

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Facharztzusatzbezeichnung Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin

DEGUM Stufe II Sektion für Gynäkologie und Geburtshilfe: spezielle Ultraschalldiagnostik in der Schwangerschaft wie fetale Feindiagnostik und invasive Eingriffe, z.B. Fruchtwasserpunktion und gezielte gynäkologische Ultraschalldiagnostik, z.B. Gebärmutter- und Eierstockuntersuchungen
 

Ersttrimester-Screening „Nackenfaltenmessung“ mit Risikoberatung für fetale Erkrankungen nach Gendiagnostikgesetz

Präeklamspie-Screening Risikokalkulation für schwangerschaftsbedingten Bluthochdruck und Plazentaversorgungsstörungen

DEGUM Stufe I und KV-geprüft, Mammasonographie und Stanzbiopsien

MIC Stufe II: gynäkologische minimal-invasive Eingriffe z.B. an der Gebärmutter, (Teil-)Entfernung, dauerhafte Schleimhautverödung, Myomenukleation, Operationen an den Eierstöcken usw. z.B. bei Beschwerden, Kinder- oder Abklärungswunsch.

Examinierte IBCLC Still- und Laktationsberatung

Frau Dr. Störmer ist verheiratet und hat zwei Kinder. In ihrer Freizeit widmet sie sich der Vervollständigung ihrer Plattensammlung.